Freetz Image erstellen

Aus Zebradem WIKI
Zur Navigation springenZur Suche springen

ZD-Logo.png
Das Board mit Freiheiten




Freetz-ubuntu.jpg





Einleitung

Um ein Freetz Image zu erstellen wird ein Linux System benötigt.

Es wird oft Stinky Linux empfohlen um Freetz zu erstellen ,es gibt aber immer öfter Probleme mit Stinky . Eine Variante ist die im mit fertigen freetz Linux und Vmware Aus Erfahrung läuft Ubuntu hingegen am stabilsten und zuverlässigsten ob über Vmware/Virtualbox oder Ubuntu Installation .

Pakete

Virtualbox; Ubuntu 12.04


ubuntu-freetz


VMware Player & Ubuntu

Vorbereitung

VMware Player installieren und anschließend Ubuntu auf dem VMware Player installieren. Für Neueinsteiger empfehle ich das Komplettpaket zu installieren , da es schon fertig eingerichtet ist.

Zugangsdaten

Benutzer Passwort : freetz
root Passwort : freetz


Schritt 1

VMware Player starten

Freetz-imagebau1.jpg

Freetz-imagebau4.jpg

Freetz-imagebau7.jpg

Freetz-imagebau8.jpg

Schritt 2.1 (klassische addons)

Fü aktuelle tbflex diesen Schritt überspringen

Im fertigen Paket sind bereits addons vorhanden .Sollten noch keine addons vorhanden sein oder sollen neue addons hinzugefügt werden , Beispielsweise hier aktuelle addon.tar.gz downloaden. Den addon Ordner in die freetz Umgebung kopieren in den Ordner freetz-trunk und anschließend entpacken.Falls der Ordner addon schon besteht überschreiben.Sicherheitshalber dem addon Ordner nochmal über das Terminal die passenden Rechte vergeben mit

cd freetz-trunk
chmod 777 -R addon

Addons auswählen


Dazu gehen wir ins Menue Orte / Persönliche Ordner / freetz-trunk / addon

Freetz-imagebau10.jpg

Freetz-imagebau11.jpg

Freetz-imagebau12.jpg

Freetz-imagebau13.jpg

  • Anschließend abspeichern und schließen.

Freetz-imagebau14.jpg

Schritt 2.2 (tbflex addon)

  • tbflex addon statt klassische addons
  • tbflex patch aktuelle Version 3.1 aus der Database laden
  • Download


  • patch in Build-Umgebung freetz-trunk kopieren
  • Rechte setzen
chmod 755 tbflex3.1.patch
  • patch ausführen
patch -p 0 <tbflex3.1.patch

siehe auch :

Schritt 3

  • make menuconfig
  • Dazu wechseln wir in das Terminal unter Anwendungen / Zubehör / Terminal

Freetz-imagebau16.jpg

Freetz-imagebau17.jpg

 cd freetz-trunk

Freetz-imagebau18.jpg

  • Um den Trunk zu aktualisieren geben wir noch folgendes ein
svn up

Freetz-imagebau19.jpg

  • Jetzt sind wir auf dem aktuellen Trunk

Freetz-imagebau20.jpg

  • Nun folgt der Befehl
make menuconfig

Ubuntu Lösung : umask 0002

Freetz-imagebau21.jpg

  • Somit befinden wir uns im Menue

Schritt 4

  • Boxtyp und Pakete bzw tbflex auswählen
  • Hier wird das Image zusammengestellt mit den benötigten Paketen,patches und Treibern
  • Als erstes wird im Hauptmenu der Boxtyp ausgewählt
  • Die Navigation innerhalb des Menüs geschieht durch die Pfeiltasten (rauf/runter), die Auswahl der entsprechenden Zeile durch Drücken der Leertaste oder [ENTER].

Freetz-imagebau22.jpg

Freetz-imagebau23.jpg

  • (8MB oder 16MB auswählen (bei Fritzbox 7270 V1&V2)

Freetz-imagebau24.jpg

  • Nun werden die patches ausgewählt bzw abgewählt

Freetz-imagebau25.jpg

Freetz-imagebau26.jpg

  • mit exit zurück in das Hauptmenue
  • Nun werden die Pakete ausgewählt bzw abgewählt

Freetz-imagebau27.jpg

  • Als erstes die Standart Pakete

Freetz-imagebau28.jpg

  • Hier wählen wir das Paket "vsftpd" aus

Freetz-imagebau29.jpg

  • zurück mit exit
  • Jetzt werden "Web Interfaces" unter "Pakete" ausgewählt

Freetz-imagebau30.jpg

  • Paket "AVM Firewall" auswählen

Freetz-imagebau31.jpg

  • Paket "Syslog" auswählen

Freetz-imagebau32.jpg

  • mit exit zurück
  • Advanced Options auswählen

Freetz-imagebau34.jpg

  • Treiber auswählen "drivers"

Freetz-imagebau35.jpg

  • folgende Treiber auswählen
    • usbseriel.ko
    • pl2303.ko
    • ftdi_sio.ko

Freetz-imagebau36.jpg

  • mit exit zurück in das Menue Advanced options
  • Shared Libaries auswählen

Freetz-imagebau37.jpg

  • libftdi.so auswählen

Freetz-imagebau38.jpg

  • mit exit zurück in das Menue Advanced options
  • Zum Abschluß mit "exit" verlassen und "yes" zum bestätigen das abspeicherns.

Freetz-imagebau39.jpg

  • Für tbflex images müssen die aufgeführten Pakete nicht ausgewählt werden sondern nur tbflex

Schritt 5

  • make
  • Der eigentliche Imagebau beginnt
make

Freetz-imagebau40.jpg

Freetz-imagebau41.jpg

Freetz-imagebau42.jpg

  • Das kann beim ersten mal einige Minuten dauern , da Sourcen und Basisimage bei diesem Vorgang geladen werden und neu compiliert wird
  • Fertig , das Image befindet sich im Ordner /freetz-trunk/images/

Freetz-imagebau43.jpg

  • Das fertige image kann auf einen USB Stick kopiert werden und anschließend unter Windows auf die Fritzbox übertragen werden.

Freetz-imagebau44.jpg

Freetz-imagebau45.jpg

Freetz-imagebau46.jpg

Freetz-imagebau47.jpg

  • Oder noch unter Ubuntu mit Firefox das Fritzbox Webinterface aufrufen und von dort die Fritzbox flashen.

auschecken

Ihr könnt natürlich auch ohne das fertige Paket arbeiten Unter Ubuntu in Vmware Plaer oder direkt auf einen Ubuntu Rechner

notwenige Pakete installieren

sudo apt-get -y update
sudo apt-get -y upgrade
sudo apt-get -y dist-upgrade

# Angepasst z.B. auf Ubuntu 9.04 (kein automake 1.8, "ecj" statt "ecj-bootstrap"):
sudo apt-get -y install imagemagick subversion gcc g++ binutils autoconf automake automake1.9 libtool make bzip2 libncurses5-dev zlib1g-dev flex bison patch texinfo tofrodos gettext pkg-config jikes ecj fastjar realpath perl libstring-crc32-perl ruby ruby1.8 gawk python libusb-dev unzip intltool libglib2.0-dev xz-utils git-core libacl1-dev libattr1-dev libcap-dev

# Ubuntu 9.10, 10.xx, 11.xx und 12.04
sudo apt-get -y install imagemagick subversion gcc g++ bzip2 binutils automake patch autoconf libtool pkg-config make libncurses5-dev zlib1g-dev flex bison patch texinfo tofrodos gettext pkg-config ecj fastjar realpath perl libstring-crc32-perl ruby ruby1.8 gawk python libusb-dev unzip intltool libglib2.0-dev xz-utils git-core libacl1-dev libattr1-dev libcap-dev

#Ubuntu 13.04 und 14.04
sudo apt-get -y install graphicsmagick subversion gcc g++ binutils autoconf automake automake1.9 libtool make bzip2 libncurses5-dev zlib1g-dev flex bison patch texinfo tofrodos gettext pkg-config ecj fastjar realpath perl libstring-crc32-perl ruby ruby1.8 gawk python libusb-dev unzip intltool libacl1-dev libcap-dev

# Auf 64-Bit Systemen sind zusätzlich folgende Pakete zu installieren:
sudo apt-get -y install libc6-dev-i386 lib32ncurses5-dev gcc-multilib lib32stdc++6

auschecken

svn co http://svn.freetz.org/trunk freetz-devel 

Ins Verzeichniss wechseln

cd freetz-devel 

und wie gewohnt

make menuconfig

ect ect

Image erstellen auf ältere Firmware Versionen

Methode 1 auf älteren trunk Revision auschecken

svn co http://svn.freetz.org/trunk/ freetz-trunk -r revision  

also z.B.

svn co http://svn.freetz.org/trunk/ freetz-trunk -r 4044 

anschließend wie gewohnt make menuconfig und make ausführen


Methode 2 mit aktuellem trunk

  1. Ein Freetz Image auf 76er Basis aus dem ULC laden
  2. Das 76er Freetz image mit winrar entpacken und die .config rauskopieren
  3. 76 Orginal AVM image aus dem ULC laden und 76er source Datei besorgen
  4. Die .config Datei in die freetz-trunk Umgebung kopieren also in das Wurzelverzeichniss freetz-trunk
  5. Das 76er AVM Image und das 76er source Paket nach /freetz-trunk/dl/fw/ kopieren
  6. make ausführen - damit erstmal ein image kompilieren wird (das können wir hinterher wieder löschen)
  7. make menuconfig Pakete ab bzw neu auswählen
  8. oder die .config manuell mit geditor bearbeiten und Pakete ab und anwählen (nur für Fortgeschrittene)
  9. make -- image wird kompiliert
  10. fertig

Kleiner Tip ältere Firmwares und sourcen bekommt man im ip-phone-forum.de in einem Sammelthread


Erklärung zur Imagebezeichnung

ZD_7270_v3_04.88freetz-devel-6581M.de_20110227-004841.image

7270_v3 = Fritzbox Typ 04.88 = AVM Firmware Version freetz-devel-6581M.de = freetz SVN Stand 20110227-004841 = Erstellungsdatum und Uhrzeit



Anleitung Freetz flashen bis zum CS Server einrichten


Wichtige Links