Eumex 300IP fritzen

Aus Zebradem WIKI
Zur Navigation springenZur Suche springen

ZD-Logo.png
Das Board mit Freiheiten





Zebradem Fritzbox Wiki >> Eumex 300IP fritzen Magyar, Nederlands, Italiano, English
Community Modelle Freetz Fritzbox Tipps & Tricks

Hardware-Tipps System-Tipps Netzwerk-Tipps Telefonie-Tipps Software-Tipps Sonstige Tipps

FBF Firmware auf Eumex 300IP

Die stressfreiere Methode

Wie weiter unten erwähnt scheint es mit Firmware Versionen > 06.04.15 nicht ordentlich zu funktionieren, die Boxen zu flashen, da sich die Struktur des Firmware Images geändert hat. Im folgenden wird eine Methode beschrieben, die für alle Firmware Versionen möglich sein sollte - selbst wenn man sich die aktuellste Firmware der T installiert hat.

1. Lade Dir das Firmware recovery tool, sowie eine aktuelle AVM Firmware runter.

2. Die Box ausfindig machen. Normalerweise lauscht die Box entweder auf 192.168.178.1 oder 192.168.178.254 - in seltenen Fällen auch auf anderen IPs. Falls unmittelbar nach dem einstöpseln der Box weder auf der einen, noch auf der anderen Adresse etwas auf pings antwortet, stöpsel die Box aus und starte direkt das Firmware recovery tool. Dieses wird Dir dann anzeigen mit welcher Box & IP es versucht sich zu verbinden. Da auf der Box aber wahrscheinlich noch unpassende Metainformationen gespeichert sind, wird sich das Tool unverrichteter Dinge gleich wieder beenden und Dir erzählen, das die Hardware keine Fritzbox sei... Notiere Dir die IP und gehe zu Schritt 2 über.

3. Verbinden & Metainformationen ändern Verbinde Dich mit der Box über das Programm "ftp". Starte ein Kommandozeilen Fenster und Tippe "ftp ip.deiner.box" (noch nicht enter drücken!). Stöpsel nun die Box aus und wieder ein. Nach drücken der Enter Taste, müsste sich ftp mit der Box verbinden und Du bekommst das Login prompt des Adam2 zu sehen. Tippe "adam2" als Nutzer und Passwort ein. Danach tippe folgende Befehle ein:

 debug
 bin
 quote MEDIA FLSH
 quote SETENV HWRevision, 58
 quote SETENV firmware_version,avm
 quote SETENV firmware_info,06.04.01
 quote REBOOT

Die Box sollte nun neu starten.

4. Recovery starten Stöpsel die Box aus und starte das Firmware recovery tool. Stöpsel die Box erst wieder ein, wenn der Dialog es Dir sagt. Das Tool sollte nun die Box als Fritzbox Fon erkennen und die Firmware flashen. Nun ist Deine Box eine echte Fritz, aber Du kannst wahrscheinlich nur 2 FX Ports nutzen. Damit das nicht so bleibt, kannst Du Dir freetz herunterladen und installieren.


Hinweis für Linux Nutzer

Wer kein Windows installiert hat und will (wie ich), kann dafür auch QEMU nutzen und dann das Ethernet Interface des Gast-windows direkt ins Lan bridgen. Wichtig ist allerdings, das QEMU dem Gastsystem ein Tap-Interface bietet und dieses eben direkt mit dem Physikalischen ethX device des Rechners gebridged wird.


Alte Boxen & Methode

Dieser Abschnitt ist größtenteils ein Zitat von powerman128 aus diesem IPPF-Posting http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=90908&page=3&p=524605#post524605

Anmerkung: Diese folgende Methode funktioniert nicht für Boxen, die eine neuere Firmware installiert haben (--

Anmerkung jonasP: Mit dieser Anleitung konnte ich meine EUMEX in weniger als 5 Minuten umflashen. Allerdings geht dabei ein Telefonanschluss verloren, da die Fritzbox.Fon nur zwei Anschlüsse besitzt Ob es auch möglich ist, mit einer anderen Firmware als der in der Anleitung beschriebenen alle drei Anschlüsse anzusprechen, weiß ich nicht. Meine Erfahrungen und Ergänzungen mit Hinweisen auf mögliche Fehlerquellen füge ich hier in kursiv ein.
Anmerkung kabsi: Für eine reibungslose Benutzung von ftp sollte man evtl. vorhandene Firewalls (z.B. Windows Firewall, etc.) temporär deaktivieren.

 Wie Flash ich die Eumex300IP zu FBF...??? 
 ...so hier mal meine Erfahrungen.
 
 
 Antwort:
 
 bezieht sich alles auf Windows XP und der original T-Online Eumex 300ip
 Ich Übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Anleitung!!!
   1. Die [ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritzbox.fon/firmware/deutsch/ aktuelle Firmware] von AVM downloaden

''Anmerkung Groby: Die Eumex-Firmware sollte erst mit der FritzboxFon-Firmware 06.04.15 ersetzt werden. 
Zwischen Version 06.04.15 und 06.04.33 wurde die Firmware strukturell verändert. 
Bei meinem Versuch die Eumex gleich mit der aktuellen Firmware (06.04.33) zu bespielen, hat die Eumex das zu einer Lichtorgel gemacht (Fehlerblinken aller LEDs). 
Ich habe dann nach Anleitung die Firmware 06.04.15 drauf gespielt. 
Nun konnte ich einfach über das Webinterface auf die aktuelle Firmware updaten. ''

   2. Das image-file umbenennen in firmware.rar
   3. mit Winrar die beiden Dateien filesystem.image und kernel.image nach c:\ entpacken
  
      ''Anmerkung jonasP: geht natürlich auch in jeden anderen Ordner, dann später in Punkt 10 den entsprechenden Pfad ändern!''
  
   4. dem Rechner der auf die Box zugreifen soll folgende IP vergeben: 192.168.178.2
  
      ''Anmerkung jonasP:''
      ''Das funktioniert z. B. über die Netzwerkumgebung:''
      ''a)'' Netzwerkumgebung ''aufrufen''
      ''b) im Menü'' Netzwerkaufgaben '':'' Netzwerkverbindungen anzeigen ''wählen''
      ''c) bei entsprechender Verbindung zur EUMEX (meist "LAN-Verbindung") mit rechter Maustaste'' Eigenschaften ''wählen''
      ''d)'' Internetprotokoll (TCP/IP) ''aus Auswahlliste anklicken und dann Knopf'' Eigenschaften
      ''e)'' Folgende IP-Adresse verwenden ''anwählen und'' 192.168.178.2 ''eingeben.''
      ''f) Subnetzmaske 255.0.0.0 wird automatisch eingetragen''
      ''g)'' OK ''drücken und Dialog schließen''
      ''h) Dialog'' Eigenschaften von LAN-Verbindung ''(oder entsprechend) mit'' OK ''schließen.''
      
   5. Start->Ausführen...->cmd
   6. Jetzt an der Kommandozeile folgendes eingeben: ftp 192.168.178.1 (noch nicht Enter drücken!!)
   7. Den Stromstecker der Eumex ziehen und wieder reinstecken
      (das ist nötig da der FTP-Server "adam2" nur die ersten paar Sekunden erreichbar ist)
   8. Am PC "Enter" drücken...
   9. adam2 als Benutzername und Passwort eingeben
  10. jetzt nacheinnander (soll heisen...Befehl Enter,Befehl Enter...)
      genau folgende Befehle eingeben:
        debug
        bin
        quote MEDIA FLSH
        put c:\kernel.image "kernel.image mtd1"
        put c:\filesystem.image "filesystem.image mtd0"
        quote SETENV HWRevision, 58
        quote SETENV firmware_version,avm
        quote SETENV firmware_info,06.04.01
        quote REBOOT
      ... jetzt startet die box Neu
     
      ''Anmerkung jonasP:''
      ''Der vierte und fünfte Befehl muss natürlich entsprechend angepasst werden, wenn die Dateien nicht im Ordner c:\ abgelegt''
      ''wurden. Weiterhin muss für die korrekte Ausführung der beiden put-Befehle evtl. der Firewall eine Freigabe erhalten. Bei''
      ''mir poppte das Windows-Firewall-Fenster auf und ich musste die Verbindung erst freigeben! Nach einer solchen Freigabe muss''
      ''man den Befehl erneut ausführen, da der Vorgang beim ersten Mal abgebrochen wird! Ich poste unten den Ablauf im ftp-Terminal''
      ''mit allem Rückmeldungen des Systems.''
      ''Beim vorletzten Befehl'' quote SETENV firmware_info,xx.xx.xx ''natürlich die aktuelle Firmwarenummer verwenden!''
      
  11. stell jetzt die IP-Adresse vom PC wieder auf automatische Vergabe
      
      ''Anmerkung jonasP: wie unter 4, nur bei Schritt e) jetzt wieder "IP-Adresse automatisch beziehen" auswählen.''
      
  12. Jetzt im IP-Explorer 192.168.178.1
      ... freu AVM-Webinterface, bei mir hat er sogar alle Einstellungen übernommen.
      
      ''Anmerkung jonasP: bei mir ebenfalls, auch das FRITZ!Box-Kennwort bleibt gleich und wird nicht zurückgesetzt''

Hier ist der komplette log des cmd-Fensters (Punkte 5 - 10 der obigen Anleitung) mit den Antworten der Box. Mit ipconfig kann vor Punkt 5 überprüft werden, ob die Einstellung der IP-Adresse stimmt.

Benutzereingaben sind fett - Kursive Kommentare sind im Nachhinein eingefügte Erläuterungen

   Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
   (C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.
   
   C:\>ipconfig
   
   Windows-IP-Konfiguration
   
   
   Ethernetadapter LAN-Verbindung:
   
           Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
           IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.178.2     diese Angabe überprüfen
           Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
           Standardgat<name> (nicht überall standardmäßig vorhanden) oder tar xf <name> in einer Shell, 
    oder per Entpacker
12. Und testen in jedem beliebigem Browser ;)

Meine Einstellungen wurden übrigens auch übernommen.

Ich habe diese "Umrüstung" auch durchgeführt. Dabei wollte ich unbedingt die Firmware 06.04.01 aufspielen, die auch in der Beschreibung verwendet wird. Vom AVM-FTP-Server konnte ich diese Firmware-Version in der Ausführung für Österreich/Schweiz herunterladen, nicht wissend, dass dort Annex A verwendet wird (Deutschland: Annex B). Das Aufspielen der Firmware klappte ohne Fehlermeldung, allerdings war der Router danach unter der 192.168.178.1 nicht mehr erreichbar. Daraufhin konnte ich jedoch mit dem AVM Fritz!Box-Fon Recover problemlos meinen Router retten: Das Recover-Programm fand die Eumex unter der 192.168.178.3 und spielte die Firmware 06.04.15 auf. Nach diesem Vorgang war die Eumex ein Fritzchen. Danach konnte ich über das Web-Interface problemlos auf die neueste Firmware aktualisieren.


Weitere Infos: Eumex 300 IP

Quellenangaben

http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/index.php/Eumex_300IP_fritzen

Wichtige Links