Coolstream Trinity

Aus Zebradem WIKI
Zur Navigation springenZur Suche springen

ZD-Logo.png
Das Board mit Freiheiten




Coolstream TRINITY Front.jpg

Allgemeines

Die TRINITY ist bereits der sechste Receiver des Herstellers Coolstream. Auf dem Receiver kommt wie auf der HD1, NEO, ZEE, NEO² Twin und TANK die GUI NeutrinoHD zum Einsatz.


Folgende Eigenschaften zeichnen die TRINITY aus:

  • HDTV-Single-Receiver mit NeutrinoHD GUI
  • Deinterlacer mit Bildausgabe bis zu 1080p
  • Extrem schnelle Umschaltzeiten

Varianten

Die TRINITY kann mit 1 x SAT oder 1 x Kabel Tuner geordert werden. Außerdem stehen die Gehäusefarben weiß und schwarz zur Auswahl.

Hardware

  • Modellname: TRINITY
  • Tuner: 1x Sat (DVB-S2) oder 1x Kabel (DVB-C)
  • Release: August 2013


Technische Daten

  • Abmessungen (BxHxT) ??? × ?? × ???mm
  • 1 Tuner fest verbaut
  • 1 SmartCardReader


Benutzeroberfläche

Auf der TRINITY kommt wie bei den anderen Receiver des Herstellers Coolstream, NeutrinoHD als GUI zum Einsatz.

Geräteansichten

Die Coolstream TRINITY verfügt über diverse Anschlussmöglichkeiten. An der Frontseite befinden sich die Power-LED und ein USB-Anschluß, seitlich (rechts) ein Smartcard-Schacht, an der Rückseite Anschlüsse für HDMI, Scart, eSATA und vieles mehr.


Frontseite

Coolstream TRINITY (Front)
  Nummer     Taste     Funktion  
  1     POWER LED     Zeigt den Betriebszustand des Receivers an  
  2     IR-Empfänger     Empfängt die Infrarot-Signale der Fernbedienung  
  3     USB Anschluß     USB 2.0 Anschluß (max. 1000mA)  

Rückseite

Coolstream TRINITY (Front)
  Nummer     Anschluß     Funktion  
  1     LNB IN     Anschlüße für LNB IN (13/18V max.500mA) oder KabelTV RF  
  2     LOOP OUT     Antennenausgang  
  3     TV     Scart-Anschluß  
  4     RJ11     Modemanschluß  
  5     RS232 Out     Serieller Anschluß (zu Wartungszwecken)  
  6     Ethernet     Netzwerkanschluß über RJ45 Stecker (1Gbit/s)  
  7     Netzschalter     Schaltet den Receiver komplett aus  
  8     S/PDIF     Optischer Digitaler Ausgang  
  9     IR     Anschluss eines externen IR-Empfängers  
  10     HDMI     HDMI 1.3 Anschluß  
  11     E-Sata     E-Sata-Anschluß zur Einbindung von externen Datenträgern  
  12     USB     USB 2.0 Anschluß (1x) (max. 1000mA)  
  13     12V 2A     Anschluss Spannungsversorgung über externes Netzteil  

Fernbedienung

Innenleben

  • CPU:ARM Cortex-A9 1250DMIPS Processor
  • 1 x Scart(R,G,B and CVBS@audio output)
  • HDMI1.3a, Up to 2.25 GHz link speed, support 8,10 and 12 bits deep color
  • 1x Sata,1for Esata, 1 for internal HDD
  • 1x USB for PVR and software update
  • 10/100Mbit Ethernet Interface
  • 1 Serial Port
  • 1 x Smartcard-Reader
  • S/PDIF Interface for digital audio out
  • Supports DiSEqC 1.0/1.1/1.2 and USALS (Rotor Control)
  • Extern DC12V@3A power supply


Video-Decoder

  • Decodes HD programs in the following formats:
  • MPEG-2 MP@HL, MP@ML. MP@LL, SP@ML
  • MPEG4-AVC HP@ L4.2, HP@L4.1, HP@L4.2
  • VC-1 AP@L3 and MP@HL
  • MPEG4 ASP Part2/DivX/Xvid up to 1920x1080/60i resolution
  • H.263
  • H.264 HP@L4.2
  • MVC decode (2x 1080p 30)
  • RealMedia RV8 & RV9
  • On2 VP6, VP7 & VP8
  • Decodes a single video program up to 1080P60
  • Supports hardware decoding of JPEG still pictures
  • Supports 14:9, 16:9 and 20:9 image aspect ratios through pan/scan or letterboxing
  • POWERVR 3D GPU


Audio-Decoder

  • Supports decoding of MPEG-1, MPEG-2, Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby True HD, MPEG-2 AAC, MPEG-4 AAC, MP3, aacPlus, WMA and WMA Pro encoded bitstreams
  • Supports sample rates of 16, 22.05, 24, 32, 44.1, 48, 96 and up to 192KHz
  • Stereo 24-bit audio DAC for analog audio output
  • External PSU


RAM Chips

  • Winbond DDR2 memory
  • Memory: 512 MB DDR2-1066


Flash Chips

  • Toshiba TC58NVG3S0F 8G 3.3V 8-bit
  • Flash:4MB Serial NOR flash / 1GB NAND


Tuner

  • DVB-S2 or DVB-C Tuner.


Frontend

  • Frequency Range 950 .... 2150 MHz
  • Demodulation: DVB-S (QPSK); DVB-S2 (8PSK,QPSK);
  • Symbol rate range
  • DVB-S: 1-45 Mbaud/s,
  • DVB-S2 8PSK: 4.5 ~ 31 Mbaud/s
  • DVB-S2 QPSK:4.5 ~36 Mbaud/s
  • 8PSK Turbo:2~33Mbaud/s
  • Code rate support
  • DVB-S2 8PSK: 3/5, 2/3, 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
  • DVB-S2 QPSK: 1/2, 3/5, 2/3, 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
  • DVB-S: 1/2, 2/3, 3/4, 5/6, 7/8

DVB-S/S2 (Satellit)

DiSEqC

Die TRINITY unterstützt DiSEqC 1.0, 1.1, 1.2, 1.3 USALS

DVB-C (Cable/Kabel)

DVB-T (Terrestrisch)

HDMI-Transmitter

Ausgangsformate:

  • YCrCb gemäß ITU-R BT.601 (für SD)
  • YCrCb gemäß ITU-R BT.709 part 2 (EIA 770.3 / SMPTE 274M / SMPTE 296M) (für HD)
  • YCrCb 4:2:2 (12 bit für Y und 12 bit für C)
  • Full Range RGB (8 bit pro Kanal mit Wertebereich von 0 bis 255)
  • Limited Range RGB (8 bit pro Kanal mit Wertebereichvon 16 bis 235)

Eingangsformate:

  • Am Eingang bekommt und akzeptiert er ausschließlich 10-bittiges YCbCr 4:4:4 gemäß ITU-R BT.601


HINWEIS: Zum Schutz des HDMI-Transmitters kommt ausgangsseitig ein Chip der Fa. CMD (California Micro Devices) vom Typ CM2020-00TR zum Einsatz.

CAM-Chip

Frontprozessor

Netzwerk-Schnittstelle

10/100/1000 Mbit/s sowohl im Halb- wie auch im Vollduplex.

Serielle Schnittstelle COM

RS232 Schaltung HD1/NEO/ZEE

Folgende Einstellungen müssen zum Auslesen eines seriellen Logs am Terminalprogramm vorgenommen werden

  • Datenrate: 115200 Bd
  • Datenbits: 8
  • Stopbits: 1
  • Parität (Parity): keine
  • Flußsteuerung (Handshake): keine
  • Terminalemulation: Linux (ähnlich ANSI bzw. VT100)

Hinweis:Die HD1/NEO/ZEE hat eine "echte" RS232 - wenn auch im unteren zulässigen Spannungsbereich. Die Pegel liegen bei ca. +/- 4V.

Modem

Netzteil

IR-Sender/Empfänger

Optischer Ausgang (S/PDIF)

HowTos

Identifikation der verschiedenen Modelle

Bilder TRINITY S/C

Coolstream TRINITY Vorderseite
Coolstream TRINITY Rückseite


Quellenangaben

wiki.dbox2-tuning.net


[ nach Oben ]

[Zurück zu Hauptseite]